Extrakt 40-2018

1. Diesel Gipfel

Gipfel beschreibt der DUDEN als “höchstes denkbares, erreichbares Maß von etwas”. Wenn nun also die letzte Stufe erreicht ist und als Ergebnis ein Kompromiss bzw. Konzept heraus kommt, das nicht mal die Bedeutung dieser Worte erfüllt, dann Gute Nacht …
Können jetzt alle Betrüger und Täuscher damit rechnen ungeschoren zu bleiben? Oder erhält nur die Autoindustrie diese Freiheit, weil sie doch so sehr in ihre veraltete Technik verliebt ist und sich jeder Entwicklung verweigert, entzieht und lediglich verspottet? Als Politiker würde ich mich schämen, den Bürgern den Griff in ihre Portemonnaies noch als Erfolg zu verkaufen und die Trickser unbehelligt zu lassen. Damit wird der Frust bei den Wählern bestimmt eingedämmt.

Klartext: Ein Paket voll heißer Luft (Heise Autos)

2. Windows räumt deine Daten auf

Ich gönne wirklich jedem, seine eigenen Erfahrungen zu machen. Immer diese Ratschläge, Tipps und Empfehlungen von Linux Nutzern nerven auch wirklich. Nun löscht Microsoft beim aktuellen Update Daten im “Eigene Dateien”-Verzeichnis, was soll’s, wolltest du doch eh aufräumen, oder? Die Sache mit der Datensicherung steht auch schon länger auf dem Zettel, gell? Und die zunehmende Gängelung und Datensammelei seit Windows 10 sind ja auch in deinem Interesse, weil du jetzt weniger selbst Denken brauchst und es sowieso überall gemacht wird, stimmt’s? Na denn ist ja alles gut …

Verschwundene Dateien: Microsoft zieht Windows-10-Update vorerst zurück (Heise)
Microsoft warnt vor Installation von Windows-10-Update (Golem)

3. Maaßen

So oft, wie ich den Beitrag jetzt geändert habe, wollte ich nun erst mal abwarten, ob endlich ein Ende erreicht ist. Sieht danach aus, deshalb findet es hier schon mal Erwähnung, der Rest folgt.

4. Friedensnobelpreis 2018

Unbestritten wurden mit Nadia Murad und Denis Mukwege zwei Menschen geehrt, die es nicht nur persönlich verdienen, sondern ihre Anliegen jetzt mit einer hörbare Stimme ausstattet. Zudem wurden damit auch unzählige Mitstreiter ausgezeichnet. Hingegen ist der Grund und in erster Linie die Tatsache, dass es eigentlich erst die Opfer sind, die den Anlass für die diesjährige Prämierung geben, wirklich verstörend. Es zeigt nicht nur, dass Männer sich für allmächtig halten, sondern die abartigen Auswüchse, dessen sie fähig sind und sich dafür noch rühmen, die niederträchtiger, widerlicher, grausamer, krankhafter sind, als es ein Tier je sein könnte. Hier zeigen Lebewesen, dass sie sich niederer Instinkte bedienen, die nicht mal Einzellern oder Amöben anheften und bezeichnen sich als “Menschen”? Darüber will ich nicht sprechen. Ich verbiete mir und weigere mich, als zur selben Gattung zählig eingeordnet zu werden. Derartigen Ungeheuern darf eine Existenzberechtigung weder erlaubt, noch deren Duldung abverlangt werden!

5. Hambacher Wald

Vorerst hat ein Gericht die Rodung durch RWE gestoppt und die Aussichten, dass der Wald am Ende gänzlich überlebt, stehen nicht schlecht. Ob das nun an der seltenen Fledermausart liegt, die scheinbar trotz des monatelangen Krawalls im Wald nicht Reißaus genommen hat, oder die Einsicht obsiegt, dass die dort lagernde Braunkohle nicht mehr benötigt wird, ist letztendlich unbedeutend. Unter den Tisch fiel auf jeden Fall die Information, dass RWE Landstriche, in denen die Kohle bereits abgebaut ist, wieder aufforstet und auf diesem Wege inzwischen mehr Wald wächst, als vorher abgeholzt wurde. Richtig ist natürlich, dass dieses nicht mit einem Alt-Bestand vergleichbar ist, aber immerhin sind die für unser Ökosystem so wichtigen Bäume nicht restlos und für immer weg. Aber keine Frage, ich bin froh, dass RWE und diese dümmlich labernden Politiker einen vor den Latz kriegen.

6. Hanfpartei

War doch klar, dass das irgendwann mal passieren musste. Schön im Rausch mal ’ne Partei gründen, liegt doch auf der Hand. Wo es ja schon die Satiriker mit der “Die Partei” geschafft haben, gibt es bei allen Cannabis Anhängern sicher ausreichend Potential, um notwendige Aufmerksamkeit zu erzielen. Nun gut, soweit mit den Klischees, werden wir mal ernsthaft. Soll das mit diesen Komödianten da in Berlin tatsächlich so weiter gehen? Glaubt wirklich irgendwer ehrlicherweise daran, dass von diesen begrenzten Wirtschaftssklaven noch irgendetwas Sinnvolles zu erwarten ist? Natürlich nicht. Wenn wir, wenigstens zu uns selber, ehrlich wären, müssten wir uns eingestehen, dass wir deren Affenzirkus satt haben. Von dieser Warte aus, hätte eine neue Partei leichtes Spiel und müsste einen Durchmarsch hinlegen. Ja, eigentlich, wenn da dieses, “was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht”, nicht wäre. Für alle, die offen sind und sehnsüchtig auf frischen Wind warten, sollten ruhig mal einen Blick riskieren. Vielleicht investiert ihr danach noch etwas mehr Zeit, weil es sich womöglich lohnt.

Interview mit dem Bundevorsitzenden Roland Kahl (Telepolis)

7. Griechenland

Ist doch alles gut, wo es in den Medien keine Erwähnung mehr findet, oder? Klar, alle sind des Themas überdrüssig und wollen nichts mehr davon hören. Aber glaubt doch keiner, dass dort nun Friede, Freude, Eierkuchen herrscht und alles im Lot ist, oder? Wahrscheinlich doch und damit wird es umso schmerzhafter, wenn es wieder aufschlägt. Aber keine Sorge, es dürfte aller Voraussicht nach sogar noch schlimmer werden, weil sich Italien gleich mit einreiht … und das wird dann ein richtiger Hammer. Vielleicht sind wir Steuerzahler aber so entgegenkommend und retten mal wieder die unverbesserlichen Zocker, weil uns ja sonst alle der Rückfall ins Mittelalter droht, wegen diesem angeblichen “too big to fail”. Wird Zeit, dass die Verantwortlichen alle in den Knast wandern.

Griechenland und die Lüge von der „überwundenen“ Finanzkrise (Telepolis)

8. System in Frage stellen

Darf man das überhaupt oder ist es ketzerisch? Die Frage ist dabei, wollen wir tatsächlich diesen unheilvollen Weg weiter gehen oder haben wir den Mut für Neues, für einen Ausbruch, für Visionen? Mit unserer Bequemlichkeit zieht uns derzeit der Geldadel am Nasenring hinter sich her und verhöhnt uns. Doch warum geht es uns überhaupt so gut? Weil unsere Ahnen die Hände in den Schoß legten, um bloß keine Veränderungen herbeizuführen? Ach, ich vergaß, die Revolution findet ja schon statt … nennt sich “Alternative” und soll uns vor unbekannten Einflüssen schützen, weil von da nur “Das Böse” wie ein Alien über uns herfällt. Also wer noch Hirn hat und Freude daran empfindet, es zu benutzen, darf sich gerne mal mit neuen Denkweisen befassen.

9. Uploadfilter, LSR

Kommen die Kontrolleure nun und sind sie so grässlich, wie überall zu hören ist? Einen umfassenderen und kompetenteren Überblick als bei Julia Reda ist derzeit nicht zu finden. Lesen ist Pflicht, denn von unseren angeblichen Qualitätsmedien ist keine neutrale Aufklärung zu erwarten, da sie zu den Initiatoren gehören; vom ergebenen Staatsfunk erst Recht nicht. Hierzu sind noch #kurzhalte in Arbeit.

10. Kavanaugh

Trump ist Präsident. Kavanaugh passt perfekt ins Bild. Arme USA. Arme Welt. Mehr ist nicht zu sagen.

Senat bestätigt Trumps Kandidaten Kavanaugh für den Supreme Court (Telepolis)

11. Retroshare

Ich Retroshare jetzt, aber fragt mich nicht, wie das geht. Es klingt alles wahnsinnig gut, weil verschlüsselt und nicht einfach “nur” Messages verschicken. Jabber bzw. XMPP ist ja einfach zu kapieren, auch oder vor allem, wie ich damit jemanden kontaktieren kann. Doch bei Retroshare habe ich das noch nicht wirklich begriffen. Naja, wem mal ein Querulant über’n Weg läuft, könnte ich das sein. Verwunderlich finde ich, dass deren Webseite nur über http zu erreichen ist und bei https eine Warnung erscheint.

12. Das Letzte

Die Telekom wirbt zur Zeit breitflächig mit ihrem “ausgezeichneten” Service. Soweit hat der Realitätsverlust also schon abgehalftert.

Wochenzitat

Du bist entweder Teil der Lösung, oder Teil des Problems.
(Eldridge Cleaver)

Abschluss

Unvollkommen, wie alles … wünsche ich trotzdem eine angenehme kommende Woche.