Geiz fliegt nicht

„Geiz ist geil“ brachte auf den Punkt, was in menschlichen Untiefen unkontrollierbare Reize animiert und jede Rationalität unterjocht. Mag es für die technischen Geräte des „Erfinders“ akzeptabel sein, wurde die verstohlene Sehnsucht der Konsumenten damit Salonfähig. Obwohl Apple vorführt, wie seine horrend überteuerte Hardware reißend Abnehmer findet. Jedoch lauert der wirkliche Horror der Knauserigkeit im Verborgenem. Interessieren in der „heilen“ Welt nicht die Lebensbedingungen in China oder Bangladesch, gar jede Verantwortung abgetan, sorgt die mangelhafte Qualität manch billiger Produkte eher noch für Verärgerung. Da zumeist keine ernsthafte Gefahr davon ausgeht, verpufft die Wut schnell und der Unmut wird mit dem nächsten Schnäppchen befriedigt. Vielleicht mit einer Flugreise? Man fliegt günstiger nach Mallorca, als mit der Bahn von Berlin nach München zu reisen. Die Fluggesellschaften haben den Preiskampf bestimmt im Blick, denn Konkurrenz gehört zum Geschäft und kam schon immer dem Verbraucher zugute, richtig? Und ist Fliegen nicht das sicherste Verkehrsmittel? Hier erreicht der Geizkragen seine Grenze, sich näher mit dem Thema zu beschäftigen. Weiter als bis zur eigenen Geldbörse reicht seine Motivation nicht. Bliebe er so stur und unberührt, ginge es ihm an sein Leben? Wenn er wüsste, was sein Geiz für Auswirkungen hat? Bevor ein angehender Pilot sein vermeintlich nobles Gehalt verdient, hat ihm seine Ausbildung mindestens 150.000 Euro Schulden aufgebürdet. Voraussichtlich landet(!) er dann bei einem Billig-Flieger, wo der angebliche Traumberuf fortlaufend an Schrecken gewinnt. Übernachtungen auf Sofas im Flughafen, um mit den Hotelspesen das kärgliche Einkommen minimal aufzustocken. Essen muss die Besatzung beim Flug aus eigener Tasche bezahlen. Bereitschaftszeiten übers Ertragen hinaus. Einsätze, also Flugzeiten, die sich durch Tricksereien über alles Erlaubte hinweg setzen. In der Folge konnten die meisten Abstürze der letzten Jahre auf menschliches Versagen zurückgeführt werden – Überlastung, oder verständlicher ausgedrückt: Müdigkeit! Geiz fliegt nicht … sondern stürzt ab.

Mehr Lektüre:

(Alb-)Traumjob Pilot (3sat, verfügbar bis 19.01.2019)