Gleichgültigkeit

Nachweise über psychische Störungen sind schwierig, wenn sie nicht offenkundig hervortreten. Ebenso gebärdet sich die Akzeptanz bei den Menschen, allerdings in unterschiedlichen Ausprägungen. Von Depression Betroffene sind oft Unverständnis ausgesetzt, während sich über sadistische Mörder einhellig die Meinung eines “Psychopathen” bildet. Übergreifend existiert ein Konsens, dass zwar nicht alle Vorgänge im Gehirn erklärbar sind, aber manche abträgliche Begleiterscheinungen erzeugen, die eine Einstufung als Krankheit verdienen. Permanent mischt sich das Hirn in unser Verhalten ein. In den letzten Jahren hat sich ein Gebaren zur Seuche entwickelt, das in verschiedenster Form seine Hässlichkeit zeigt: Gleichgültigkeit. Privatsphäre, Datenschutz, Überwachung, ungesunde Lebensmittel, grausame Massentierhaltung, vergiftete Umwelt, Finanzzocker, Armut oder rechter Gedankenmüll, um lediglich einen Hauch an Themen anzureißen. Zwei Phänomene charakterisieren diese und alle ungenannten: Zum Einen das Desinteresse des Einzelnen tätig zu werden, obwohl man Betroffener ist. Zum Anderen die Erwartungshaltung, dass sich andere kümmern werden. Alltägliches Beispiel hierzu ist ein Unfall, wo das Smartphone zum Filmen gezückt wird, unter der Annahme, irgendwer ruft schon Hilfe. Dieses Verhalten wird “Zuschauereffekt”, “pluralistische Ignoranz” oder auch “Genovese-Syndrom” genannt. Unterm Strich lassen sich alle bis zur Tatenlosigkeit einlullen. Es wird keine Verantwortung mehr für sich und andere übernommen. Dieses Benehmen steht konträr zur viel gerühmten (Zivil-)Courage, die sich zwar jeder gerne zuschreibt, in Wahrheit aber Moral und Vernunft vergessen hat. Apathisch treibt man dahin, gibt das Ruder aus der Hand und hofft, dass irgendetwas Richtiges passiert. In der Folge entstehen weltweit Störungen in den Gesellschaften. Sie bröckeln, sind anfällig und weisen Zeichen von Siechtum auf. Die Mehrheit hat aufgegeben, weil jedes Aufbegehren ungehört und wirkungslos verhallt. Damit fällt die Immunität, was zu Krankheiten führt. Mag Gleichgültigkeit nicht als psychische Störung bezeichnet werden, ist es aber genau das. Von der Obrigkeit verordnet, ist eine Genesung unerwünscht. Eine dumpfe Masse ist besser formbar.

Überbevölkerung, Urbanisierung und Armut wurden als ausschlaggebende Faktoren für die Heranbildung einer Generation von Stadtbewohnern ausgemacht, die die Moral und das Verhalten von Käfigratten an den Tag legen.
(Michael Robotham – Dein Wille Geschehe)

 

Mehr Lektüre:

Murder of Kitty Genovese (Wikipedia, englisch ausführlicher als DE)

Mordfall Kitty Genovese (Wikipedia)

Pluralistische Ignoranz (Wikipedia)

Zuschauereffekt (Wikipedia)