Was für ein Jahr

Als mit Datum vom 25.09.2017 dieser Webauftritt mit seinen ersten Einträgen Online ging, war das weitestgehend unvorbereitet. Manchmal bin ich einfach neugierig, ob zu dem oder jenem Wort eine Domain existiert und befrage dann die DENIC Datenbank. So war ich ziemlich perplex, dass sowohl kurzhalt.de, als auch seine Bindestrich Variante kurz-halt.de bisher nicht vergeben waren. Kurzerhand registrierte ich beide, ohne einen Plan oder bestehendes Projekt dafür zu haben. Die Domains waren zu attraktiv, um sie nicht erst mal in Besitz zu nehmen. Das war allerdings am 26.09.2017 und der eigentliche Live-Gang erfolgte auch erst am 30.09.2017. Obwohl ich vielleicht sagen sollte, “… erfolgte schon …”, denn es waren ja nun wirklich nicht viele Tage ins Land gegangen, um Idee und Inhalte zu finden und zu kreieren. Zudem war ich zu jener Zeit auf einem puren HTML und CSS Trip, weshalb die Umsetzung am Längsten brauchte. In den ersten Wochen feilte ich an Konzept und Aussehen. Neben Keinen-Schimmer einen Platz zu haben, an dem ich kurze Einlassungen unterbringen kann, entsprach aber ganz meinen Vorstellungen. Schon früher habe ich diese zweigleisige Strategie verfolgt. Ausführlichen und übergreifenden Artikeln bietet Keinen-Schimmer ein Zuhause, während auf den Punkt gebrachte, sich um einen Anlass drehende Gedanken hier auf #kurzhalt einen passenden Rahmen finden. Relativ schnell erkannte ich, dass 300 Wörter eine gute Länge darstellten. Zum zügigen Lesen ebenso, wie für mich zum Ausdrücken. Gerade wenn ich übers Ziel hinausschieße, ist das Kürzen eine spannende Herausforderung. Zum Einjährigen ist #kurzhalt nun wieder “dynamisch” geworden und wird feine Anpassungen erfahren, aber sich im Grundsatz Treu bleiben. Dieser Wechsel basiert auf meinen Wunsch nach mehr Komfort für mich, aber vor allem für meine Besucher und Besucherinnen. Ich hoffe, dass sich Inhalte jetzt leichter finden, überblicken und lesen lassen. Die Differenzen in den Geburtsdaten sind verzeihbare Kosmetik 😉