Zufriedene Marionetten

Macht das Leben (noch) Spaß? Kann, darf, soll es das überhaupt? Und wenn, können wir Leben noch leben oder haben wir dessen Inhalt vergessen? Oder verlernt? Haben wir das Wissen darum nicht längst den Ansprüchen der Wirtschaft geopfert, deren einziger Inhalt Profitsteigerung ist und uns zu Melkkühen reduziert? Mit dem Unterschied, dass Kühe keine Wahl haben. Oder wurde uns Sinn und Nutzen einer Wahl erfolgreich ausgetrieben? Vielleicht haben wir die Option auch schlicht aufgegeben, weil es einfacher ist Vorgaben zu folgen. Bei genauer Betrachtung liegen Wohlstand und Armut in den Händen weniger Agitatoren, deren primäres Ziel ist, uns am Nachdenken und Erkennen zu hindern. Die uns mit Überfluss gefügig machen, um uns bei Laune zu halten und damit unsere Abhängigkeit verborgen bleibt. Unser Benutzererlebnis wird von den Anbietern diktiert. Individualität ist nur noch eine Eigenschaft zur Verkaufsförderung. Zum Objekt degradiert, messen Börsenkurse unsere Daseinsberechtigung und wirtschaftliche Tauglichkeit. Alle natürlichen Ressourcen werden hemmungslos ausgequetscht und dazu zählt auch der Mensch. Trotz der mit uns erzielten Gewinne realisieren wir unseren Wert nicht. Gedankenlos verschenken wir unser Sein. Hinterrücks geködert mit der selbst verursachten Leere in unserem Leben, simulieren soziale Medien eine Bühne für unsere Sehnsucht nach Bedeutsamkeit und Wertgefühl. Dabei verantworten wir den Verlust unserer Persönlichkeit selbst. Einfach “leben” geriet zu gewöhnlich, inhaltslos und langweilig. Auf dem Silbertablett boten wir unser Leben feil. Gerne griff die Wirtschaft zu und injizierte uns umgehend einen Cocktail aus Konsumrausch und Stumpfsinn. So dient der Großteil der Erdbewohner lediglich als Spielball und/oder Verhandlungsmasse der Strippenzieher. Das Menschliche mutiert zu einer Illusion, um irgendwann als Relikt entsorgt zu werden. Scheinbar zufrieden hängen wir willenlos an den Fäden der Mächtigen und plappern gedankenlos deren Argumente nach. Ganz, wie es sich für leblose Marionetten geziemt. Und dieses Leben gefällt und ist erstrebenswert?