Freiwillige Sklaven

Bei der Neigung der Menschen, sich über andere zu erheben und diese zum eigenen Vorteil bis zur Schmerzgrenze zu benutzen, ist das Verhalten der “New-Economy” weder überraschend, noch unerwartet. In jedem von uns schlummert der Hang zur Sklavenhaltung und andere als wertlos genug zu erachten, um sich ihrer vollumfänglich zu bemächtigen.

Das Verhalten dieser Lieferdienste zeigt, was für ein ekelerregender Geist dort herrscht und welcher Abschaum in solch Positionen zu finden ist. Viel Skandalöser ist aber die andere Seite. Ist es inzwischen so schlecht um uns bestellt, dass sich derartige Praktiken wieder durchsetzen können? Entscheidender ist allerdings die Frage, bei all unserem Wissen, warum zur Hölle begeben sich Personen überhaupt in diese Fänge? Warum macht ihr das?! Damit legitimiert ihr diese schändlichen Machenschaften und die Entwicklung weiterer.

Und wie albern ist es, sich erst freiwillig in die Hölle zu begeben und dann beschweren, dass es dort heiß ist? Ihr tickt doch nicht ganz richtig! Wo bleibt eure Selbstachtung?! Wenn sie keine Sklaven finden, müssen die Möchtegern Herrscher entweder selbst ran – was unwahrscheinlich ist – oder ihr Vorhaben überdenken oder in die Tonne treten – wo es wohl von Anfang an am besten aufgehoben war. Bei den Sklavenhaltern braucht erst gar nicht nach so etwas wie Gewissen gesucht werden. Komplett verkümmert wurde der freie Platz mit bedrucktem Papier ausgestopft. Deswegen sind sie in der Lage auf ihre Erbärmlichkeit auch noch Stolz zu sein.

Wenn die Not so groß ist, ist doch Sklaverei nicht die Lösung. Haben wir jeden Anstand und Respekt verloren, auch vor uns selbst? Sind wir nicht mehr fähig, menschlich miteinander umzugehen oder interessiert es uns nicht mehr? Oder wurde es uns (endlich) erfolgreich ausgetrieben? Seitdem die Beschützer der Bürger mit den Hyänen paktieren, schreitet jeglicher Verfall mit Siebenmeilenstiefeln voran. Erschreckende Zukunftsaussichten.

Mehr Lektüre:

Read this article in English


Deutlichkeit raubt Energie, an deren Rückgewinnung man sich beteiligen kann.